Maersk: Besatzung des vom Iran aufgebrachten Frachters wohlauf

Die Besatzung eines vom Iran mit Waffengewalt aufgebrachten Frachters des dänischen Unternehmens Maersk ist nach Angaben der Reederei wohlauf. Zugleich würden die Bemühungen fortgesetzt, vom Iran Informationen über die Gründe für die Beschlagnahme des Schiffes zu erhalten. Iranische Marineeinheiten hatten das Schiff zum Einlaufen in den Hafen von Banderas Abbas gezwungen. Nach iranischen Angaben wurde das Schiff in der Straße von Hormus in den eigenen Hoheitsgewässern gestoppt. Maersk betonte hingegen, das Schiff habe sich in internationalen Gewässern befunden.