Mahnung zur Gewaltfreiheit vor Großkundgebungen für und gegen Pegida

Unmittelbar vor Großkundgebungen von Pegida und Gegnern des fremdenfeindlichen Bündnisses in Dresden hat Sachsens Innenminister Markus Ulbig zur Gewaltfreiheit aufgerufen. Auch Bundesinnenminister Thomas de Maizière warnte am Abend in der ARD, die Pegida-Organisatoren seien «harte Rechtsextremisten». De Maizière verwies auf einen starken Anstieg von Straftaten gegen Asylbewerber und Asylbewerbereinrichtungen. «Hass bereitet den Boden für solche Taten», sagte er und appellierte an die Bürger: «Bleiben Sie weg von denen, die diesen Hass, dieses Gift in unser Land spritzen.»