Malaysischer Militärhelikopter stürzt laut Medien auf Schule

Ein Militärhubschrauber ist in Malaysia nach örtlichen Medienberichten in eine Schule gestürzt. Dabei wurden der «New Straits Times» zufolge vier Schüler und mehrere Insassen der Maschine verletzt. Der Hubschrauber hatte 14 Menschen an Bord, als er bei einer Übung in der nordöstlichen Stadt Tawau eine Notlandung versuchte, wie die Zeitung berichtete. Er kollidierte dabei mit dem Dach der Sekundarschule, das zum Teil einstürzte. Die Ursache des Unfalls und die Schwere der Verletzungen sind noch unklar.