Mallorca: Bürgermeister will keine Trinktouristen

Der Rekordansturm von Urlaubern erleichtert Mallorca den Kampf gegen den berüchtigten «Sauftourismus». «Wir haben inzwischen so viele Besucher, dass wir wählerisch sein können - und Touristen, die sich eine Woche lang betrinken wollen, brauchen wir nicht», sagte der Bürgermeister der Hauptstadt Palma de Mallorca, José Hila, in einem Interview der «Mallorca Zeitung». Im März hatte Palma Bereiche der Playa zu «Interventionszonen» erklärt. In den betroffenen Abschnitten sind Trinkgelage verboten. Vor allem am «Ballermann» stehen seit Ende Mai auffällige Verbotsschilder.