Managerinnen-Initiative: In Aufsichtsräten fehlen 258 Frauen

Wenn die gesetzliche Frauenquote für Aufsichtsräte kommt, fehlen in den Kontrollgremien der börsennotierten Unternehmen 258 Frauen. Das hat die Managerinnen-Initiative «Frauen in die Aufsichtsräte» (Fidar) für die Zeitung «Welt am Sonntag» ausgerechnet.

Managerinnen-Initiative: In Aufsichtsräten fehlen 258 Frauen
Jan-Philipp Strobel Managerinnen-Initiative: In Aufsichtsräten fehlen 258 Frauen

Die 160 von Fidar untersuchten Unternehmen aus Dax, MDax, SDax und TecDax haben demnach derzeit 1660 Aufsichtsräte. Um eine gesetzliche Quote von 30 Prozent zu erfüllen, müssten Fidar zufolge mindestens 208 Frauen männliche Aufsichtsräte ersetzen.

«Da aber glatte Werte von 30 Prozent nur in seltenen Fällen erreicht werden können, werden tatsächlich 258 zusätzliche Aufsichtsräte benötigt», sagte Fidar-Präsidentin Monika Schulz-Strelow der Zeitung.