Mann bringt zwölf Menschen in Freiburger Imbiss in seine Gewalt

Ein 36-Jähriger hat in Freiburg zwölf Menschen als Geiseln genommen. Der polizeibekannte, mehrfach vorbestrafte Mann habe sich in einem Schnellimbiss verschanzt, sagte ein Polizeisprecher. Die Beamten gehen davon aus, dass der Mann gefährlich und bewaffnet ist. Er habe damit gedroht, dass er Bomben bei sich habe. Bei den zwölf Menschen handle es sich um Verwandte und Bekannte des 36-Jährigen, die ihn zum Aufgeben überreden wollten. Nach Polizeiangaben betreibt der Mann den Imbiss. Die Polizei hat Kontakt zu ihm per Telefon, geht aber von langen Verhandlungen aus.