Mann fährt 46 Jahre ohne Führerschein

46 Jahre lang ist ein Autofahrer in Niedersachsen ohne Führerschein unterwegs gewesen - und das unfallfrei. Der 77-Jährige flog schließlich auf, weil er in Bremervörde zu schnell mit seinem Wagen unterwegs war. Die Beamten ließ er erst einmal in dem Glauben, er habe seinen Führerschein einfach nur vergessen. Mit Erfolg: Sie ließen ihn gegen 35 Euro Verwarngeld weiterfahren. Auf der Wache stellten die Polizisten dann aber fest, dass der Mann seine Papiere schon 1968 abgeben musste. Jetzt muss sich der Rentner wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.