Mann in den USA landete mehr als 1500 Mal im Gefängnis

Mit mehr als 1500 Festnahmen hat ein Mann im US-Staat Kentucky einen traurigen Rekord aufgestellt. Der 64- Jährige verbrachte das Thanksgiving-Fest bereits zum dritten Mal in den letzten fünf Jahren hinter Gittern, wie der Sender ABC berichtet. «Er ist eine Art Superstar in seiner eigenen kleinen Welt», sagte ein Gefängnisbeamter. Der Mann soll obdachlos sein und die Delikte auf der Suche nach einem warmen Unterschlupf möglicherweise bewusst begehen. Mehr als vier Jahrzehnte reicht seine Polizeiakte zurück.