Mann schießt im ICE mit Schreckschusspistole - Festnahme in Nauen

Bei einer Fahrkartenkontrolle im ICE Berlin-Hamburg hat ein 23 Jahre alter Mann mehrere Schüsse aus einer Schreckschusspistole abgefeuert. Fahrgäste überwältigten ihn. Verletzt wurde nach Angaben von Brandenburgs Polizeidirektion West niemand. Den Angaben zufolge ereignete sich der Vorfall heute Morgen. Ein Zugbegleiter alarmierte die Bundespolizei und ließ den ICE im Bahnhof Nauen (Havelland) stoppen. Dort wurde der 23-Jährige festgenommen. «Bild»-Online und die «B.Z.» hatten darüber berichtet.