Mann verletzt US-Botschafter in Südkorea mit Rasierklinge

Ein mit einer Rasierklinge bewaffneter Mann hat den US-Botschafter in Südkorea, Mark Lippert, attackiert. Der Diplomat wurde am Handgelenk und im Gesicht verletzt. Die Verletzungen sind nicht lebensbedrohlich. Lippert werde in einem Krankenhaus versorgt, teilten die Polizei und das US-Außenministerium mit. Bei dem mutmaßlichen Täter handelt es sich laut des südkoreanischen Rundfunksenders KBS um ein 55-jähriges Mitglied einer südkoreanischen Gruppe, die sich für die Vereinigung mit Nordkorea einsetzt. Er sei am Tatort in Seoul festgenommen worden.