Mannheim gelingt zweiter Sieg in DEL-Halbfinalserie

Dank einer erneuten Aufholjagd hat Topfavorit Adler Mannheim einen weiteren Schritt auf dem Weg ins Finale um die deutsche Eishockey-Meisterschaft geschafft.

Mannheim gelingt zweiter Sieg in DEL-Halbfinalserie
Uwe Anspach Mannheim gelingt zweiter Sieg in DEL-Halbfinalserie

Der sechsmalige deutsche Champion siegte am Sonntag 5:3 bei den Grizzly Adams Wolfsburg und entschied damit auch das zweite Halbfinal-Duell in der «Best-of-Seven-Serie» für sich.

Wie schon am Freitagabend machten die Mannheimer dabei einen zwischenzeitlichen 0:3 Rückstand wett. Vor zwei Tagen hatten die Adler das erste Aufeinandertreffen mit 5:4 nach Verlängerung für sich entschieden. Die Serien werden am Dienstag fortgesetzt. Vier Erfolge sind zum Weiterkommen notwendig.

Vor 4247 Zuschauern in Wolfsburg legten die Gastgeber mit viel Tempo los und lagen schon nach acht Minuten mit 3:0 vorn. Tyler Scofield, Sergej Stas und Jeffrey Likens trafen innerhalb von 2:34 Minuten. Die Mannheimer kämpften sich zurück und glichen durch Andrew Joudrey, Frank Mauer und Matthias Plachta aus. Drei Minuten vor dem Ende sorgte Mauer mit seinem zweiten Tor für die Vorentscheidung. Adler-Kapitän Marcus Kink sorgte für den Endstand.

In der zweiten Vorschlussrundenpartie zwischen der Düsseldorfer EG und Titelverteidiger ERC Ingolstadt verzögerte sich der Spielverlauf deutlich. Wegen Ausbesserungsarbeiten am Eis wurden die Spieler vor Beginn des Schlussdrittels wieder in die Kabine geschickt.