Niedrige Zuckerpreise belasten Südzucker

Niedrige Preise machen Europas größtem Zuckerhersteller Südzucker weiterhin schwer zu schaffen.

Niedrige Zuckerpreise belasten Südzucker
Uwe Anspach Niedrige Zuckerpreise belasten Südzucker

Im ersten Geschäftsquartal (bis Ende Mai) sank der auf die Aktionäre entfallende Überschuss um mehr als die Hälfte auf 20,8 Millionen Euro, wie der Konzern mitteilte.

Neben niedrigeren Erlösen aus dem Verkauf von Zucker schlugen sich auch Kosten für die vorübergehende Stilllegung einer Bioethanol-Fabrik in Großbritannien negativ nieder. Operativ verdiente das Unternehmen aus Mannheim 57 Millionen Euro und damit gut 40 Prozent weniger als im Vorjahr. Der Umsatz verringerte sich um 8 Prozent auf 1,63 Milliarden Euro.

Der Konzern hatte bereits auf ein schwieriges Jahr eingestimmt. Weltweit sind die Zuckerpreise im Sinkflug. Südzucker stellt neben Zucker noch Tiefkühlpizza, Stärke, Fruchtsaftkonzentrate und über die Tochter Cropenergies auch den Ökokraftstoff Bioethanol her.