Marburger Bund sieht bessere Chancen gegen Tarifeinheits-Gesetz

Die Ärztegewerkschaft Marburger Bund sieht in ihrem Kampf gegen das geplante Tarifeinheitsgesetz der großen Koalition die Erfolgsaussichten verbessert. Grund ist ein Vorstoß des Wirtschaftsflügels der Union, wonach bestimmte Streiks im Gesetz explizit als rechtswidrig ausgeschlossen werden sollen. Dies mache deutlich, welchen Zweck das Tarifeinheitsgesetz verfolge, sagte MB-Chef Rudolf Henke. Henke forderte den Deutschen Gewerkschaftsbund auf, das Gesetz nicht länger zu unterstützen.