Marokkanischer König macht Begnadigung von Pädophilem rückgängig

Nach schweren Unruhen und Protesten hat Marokkos König Mohammed VI. am Abend die umstrittene Begnadigung eines Pädophilen aus Spanien rückgängig gemacht. Das berichtete die Agentur MAP unter Berufung auf eine Mitteilung des Hofs. Der König habe sich angesichts der Schwere der Verbrechens und aus Respekt vor den Opfern zu diesem Schritt entschlossen. Die Justizministerien Spaniens und Marokkos sollten das weitere Vorgehen gegen Daniel Fino Galván absprechen. Der 64-Jährige soll inzwischen nach Spanien ausgereist sein. Seine Freilassung hatte zu schweren Protesten in Rabat geführt.