Germanwings-Staatsanwalt ermittelt wegen fahrlässiger Tötung

Die Staatsanwaltschaft in Marseille hat nach dem Germanwings-Absturz ein Verfahren wegen fahrlässiger Tötung eingeleitet. Es werde gegen Unbekannt ermittelt, sagte Staatsanwalt Brice Robin der Deutschen Presse-Agentur. Er habe für das Verfahren drei seiner Ermittler eingesetzt. Die Staatsanwaltschaft will eine mögliche Verantwortung von Germanwings und der Konzernmutter Lufthansa klären. Bislang gibt es aber keinerlei Beweise, dass die Fluggesellschaften von den akuten Krankheiten des Copiloten wussten.