Masern: Gröhe droht mit möglichem Impfzwang

Angesichts der nach wie vor hohen Zahl an Masern-Erkrankungen hat Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe Impfverweigerern mit einem Impfzwang gedroht. Nicht impfen sei verantwortungslos, sagte Gröhe der Deutschen Presse-Agentur und dem NDR und fügte hinzu: «Wir müssen auch der Panikmache einiger Impfgegner entgegentreten». Er erläuterte, wer ohne medizinische Notwendigkeit seinem Kind den Impfschutz verweigere, schade nicht nur diesem Kind. Auch weitergehende Schritte wie das Thema Impflicht dürften kein Tabu sein, bekräftigte der Gesundheitsminister.