Massive Übergriffe in Köln - Polizei und Stadt in Krisensitzung

Die massiven Übergriffe auf zahlreiche Frauen in der Silvesternacht rund um den Kölner Hauptbahnhof haben bundesweit Entsetzen und Rufe nach Konsequenzen ausgelöst. In der Domstadt läuft zur Stunde ein Krisentreffen mit der Polizei, das Oberbürgermeisterin Henriette Reker angesetzt hatte. Kölner Polizei und Bundespolizei müssten Maßnahmen ergreifen, um solche «ungeheuerlichen Vorfälle» künftig zu verhindern, sagte ein Stadtsprecher. Bis zu Mittag stieg die Zahl der Anzeigen laut Polizei auf etwa 90.