Masters: Titelverteidiger Spieth in bestechender Form

Titelverteidiger Jordan Spieth ist exzellent in das 80. Masters im Augusta National Golf Club gestartet. Der 22 Jahre alte US-Star begann das erste Major-Turnier des Jahres mit einer starken 66er Runde und übernahm damit vorerst die Führung bei der Traditionsveranstaltung.

Masters: Titelverteidiger Spieth in bestechender Form
Erik S. Lesser Masters: Titelverteidiger Spieth in bestechender Form

Deutschlands Golfstar Martin Kaymer und der zweimalige Masters-Champion Bernhard Langer waren zu diesem Zeitpunkt wie die meisten der insgesamt 89 Spieler noch auf dem Platz im US-Bundesstaat Georgia unterwegs.

Spieth zeigte sich zum Auftakt des mit zehn Millionen Dollar dotierten Turniers in bestechenden Form. Der Vorjahressieger aus Texas machte auf dem anspruchsvollen Par-72-Platz an der Magnolia Lane keine Fehler und spielte sechs Birdies. Der letzte Golfprofi, der das «Grüne Jackett» in Augusta erfolgreich verteidigen konnte, war US-Superstar Tiger Woods (2001/2002). Neben Woods gelang das nur noch dem Engländer Nick Faldo (1989/1999) und dem Amerikaner Jack Nicklaus (1965/1966). Woods ist in diesem Jahr nach mehreren Rückenoperationen beim Masters nicht am Start.

Am frühen Morgen hatten die Golf-Legenden Gary Player (80) und Jack Nicklaus (76) im Beisein von Arnold Palmer (86) bei strahlendem Sonnenschein das 80. Masters mit einem symbolischen Abschlag eröffneten. Beim ersten Major des Jahres ist es Tradition, dass den «Big Three» bei dem Turnier an der Magnolia Lane der erste Schlag gebührt. In diesem Jahr hatte Palmer aber wegen einer Schulterverletzung auf den «Ceremonial Tee Shot» verzichtet.