Mazedonien öffnet Grenze für 300 Flüchtlinge

Mazedonien hat am Nachmittag überraschend seinen Grenzübergang zu Griechenland geöffnet, um 300 Flüchtlinge passieren zu lassen. Wie der griechische Nachrichtensender Skai berichtete, wollten die Staaten entlang der Balkanroute nach einem neuen Beschluss ursprünglich 580 Menschen pro Tag durchlassen. Im Auffanglager auf der griechischen Seite der Grenze halten sich mittlerweile mehr als 6000 Flüchtlinge und Migranten auf, die von der türkischen Küste nach Griechenland kamen. Sie alle hoffen auf die Weiterreise Richtung Norden, ihr Ziel ist vornehmlich Deutschland.