Mächtige honduranische Kartellchefs stellen sich in den USA

Zwei der mächtigsten Drogenhändler von Honduras haben sich in den Vereinigten Staaten gestellt. Javier Eriberto Rivera Maradiaga und Devis Leonel Rivera Maradiaga seien im Gewahrsam der US-Behörden und ihnen werde dort der Prozess gemacht», sagte der Präsident des mittelamerikanischen Landes, Juan Orlando Hernández. Nach Medienberichten fürchteten die Anführer der «Los Cachiros» in ihrer Heimat um ihr Leben. Die Gruppe gilt als eine der wichtigsten Drogenschmugglerbanden in Honduras.