MDax erklimmt Rekordhoch - Linde belastet Dax

Die Hoffnung auf weiterhin reichlich billiges Notenbank-Geld hat dem Index der mittelgroßen deutschen Konzerne zu einem Rekordhoch verholfen.

MDax erklimmt Rekordhoch - Linde belastet Dax
Fredrik Von Erichsen MDax erklimmt Rekordhoch - Linde belastet Dax

Der MDax stieg am Dienstag im frühen Handel auf bis zu 21 679,52 Punkte. Zuletzt notierte er 0,26 Prozent im Plus bei 21 650,13 Zählern. Seinen bisherigen Höchststand hatte der MDax im April erreicht - bevor im Sommer die Kurse wegen Sorgen um die chinesische Wirtschaft wieder bröckelten.

Dagegen ging es beim großen Bruder Dax am Morgen um 0,12 Prozent auf 11 369,04 Punkte abwärts. Der deutsche Leitindex wurde von einem Kurseinbruch um 11 Prozent beim Gasekonzern Linde in Mitleidenschaft gezogen. Hier hat sich der geschäftliche Ausblick verdüstert.

Der Technologiewerte-Index TecDax rückte zuletzt um 0,09 Prozent auf 1860,61 Punkte vor. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gewann 0,05 Prozent. Zuvor hatten die asiatischen Börsen zugelegt.