Medien: Beckenbauer auch im Visier der FIFA-Ermittler

Franz Beckenbauer steht Medienberichten zufolge im Visier der Ermittler des Fußball-Weltverbands FIFA. Die Ethikhüter prüfen demnach das Verhalten des 69-Jährigen im Zusammenhang mit der Vergabe der WM 2018 nach Russland und der WM 2022 nach Katar, wie «Die Welt», FAZ.net und mehrere britische Medien berichten. Neben Beckenbauer wird offenbar auch gegen drei Mitglieder der FIFA-Exekutive sowie den möglichen FIFA-Präsidentschaftsanwärter Harold Mayne-Nicholls ermittelt. Beckenbauer wollte sich nicht äußern.