Medien: Bis zu 2000 Flüchtlinge erreichen Mazedonien

Bis zu 2000 Flüchtlinge haben Medienberichten zufolge am Montag trotz der gesperrten Grenze die illegale Einreise von Griechenland nach Mazedonien geschafft.

Medien: Bis zu 2000 Flüchtlinge erreichen Mazedonien
Nake Batev Medien: Bis zu 2000 Flüchtlinge erreichen Mazedonien

Polizisten und Soldaten bemühten sich, die Menschen wieder nach Griechenland zurückzubringen, wie mazedonische Medien weiter unter Verweis auf das Innenministerium berichteten. Die Flüchtlinge waren über den Hochwasser führenden Grenzfluss Suva Reka bei der Grenzstadt Gevgelija aus Nordgriechenland gekommen.

Fotografen berichteten im griechischen Staatsfernsehen (ERT) aus der Region, schätzungsweise 500 Flüchtlinge seien von den mazedonischen Sicherheitsbehörden festgenommen worden. Auch Journalisten seien in Polizeigewahrsam genommen worden. Das griechische Fernsehen zeigte Bilder von Migranten und freiwilligen Helfern, die eine Menschenkette im Fluss gebildet hatten. Sie halfen so älteren Menschen und Frauen mit Kindern, den Grenzfluss zu überqueren.