Medien: Brasiliens Regierung gesteht Niederlage ein

Brasiliens Regierung räumt bereits vor Ende der Abstimmung im Abgeordnetenhaus eine Niederlage im Kampf gegen eine Amtsenthebung von Präsidentin Dilma Rousseff ein. Demnach könnte mit bis zu 360 Stimmen die notwendige 2/3-Mehrheit deutlich erreicht werden, berichtete das Portal «Folha Sao Paulo» unter Verweis auf den Präsidentenpalast. In diesem Fall wird der juristische Prozess eröffnet, der Senat muss eine Kommission bilden, bereits Ende April könnte er mit einer einfachen Mehrheit Rousseff zunächst für 180 Tage suspendieren. Ihr werden unter anderem Tricksereien beim Haushalt vorgeworfen.