Medien: Fiat Chrysler zahlt 105 Millionen Dollar Strafe

Fiat Chrysler zahlt eine Rekordstrafe von 105 Millionen Dollar, also rund 95 Millionen Euro an das US-Verkehrsministerium. Das berichtet die Wirtschaftsagentur Bloomberg unter Berufung auf die Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA. Es geht um Rückrufaktionen von Fahrzeugen. Die Behörde war der Frage nachgegangen, ob das Unternehmen verspätet auf Sicherheitsmängel reagiert hatte. Fiat Chrysler kauft außerdem mehr als eine halbe Million Fahrzeuge wegen defekter Bauteile, die zu einem Verlust der Kontrolle über das Fahrzeug führen können, zurück.