Medien: Russisches U-Boot vor Stockholm in Seenot geraten

Boot in Seenot geraten. Das schwedische Militär sucht bereits seit Freitag in den Schären mit Hubschraubern und Booten nach einer «ausländischen Unterwasseroperation», wie ein Sprecher der Streitkräfte in einer Pressekonferenz mitteilte. Die Zeitung «Svenska Dagbladet» hatte am Abend berichtet, das schwedische Militär habe einen Notruf auf russisch aufgefangen, der an eine Station in Kaliningrad gerichtet gewesen sei.