Medien: Schäuble will Kindergeld nur leicht erhöhen

Die von der großen Koalition angekündigten Mehrausgaben für Familien könnten nach Medienberichten geringer ausfallen als von der SPD in Aussicht gestellt. Das Kindergeld soll nach Plänen von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble in zwei Stufen um insgesamt sechs Euro steigen. Das berichten die «Süddeutsche Zeitung» und die «Frankfurter Allgemeine Zeitung». Außerdem solle der Kinderfreibetrag 2015 um 144 Euro und 2016 noch einmal um 96 Euro erhöht werden. Der Koalitionspartner SPD hatte sich für eine Erhöhung des Kindergeldes um mindestens zehn Euro ausgesprochen.