Medien: Vodafone-Tochter half Geheimdiensten beim Ausspähen

Eine von Vodafone 2012 aufgekaufte Firma hat laut mehreren Medien dem britischen Geheimdiensts GCHQ und seinem US-Partnerdienst NSA in großem Umfang beim Ausspähen des Datenverkehrs im Internet geholfen. Offenbar sei die Zusammenarbeit des Unternehmens Cable&Wireless Worldwide weit über das gesetzlich gebotene Maß hinaus gegangen, berichtet die «Süddeutsche Zeitung». Das Blatt beruft sich auf bislang unveröffentlichte Dokumente aus dem Archiv des ehemaligen NSA-Mitarbeiters Edward Snowden. Es geht um Untersee-Internetkabel, die angeblich angezapft werden konnten.