Medien: Indonesien richtet Drogenschmuggler hin

Indonesien hat weltweite Proteste ignoriert und acht zum Tode verurteilte Drogenschmuggler hingerichtet. Die Hinrichtungen seien vollzogen, berichteten die «Jakarta Post» und «Jakarta Globe» am Mittwochmorgen (Ortszeit).

Eine Philippinerin sei in letzter Minute nicht vor ein Erschießungskommando gestellt worden. Bei den Hingerichteten handelt es sich um einen Brasilianer, einen Indonesier, zwei Australier und vier Nigerianer.

Ihre Regierungen hatten in den vergangenen Wochen vergeblich Gnadengesuche eingereicht. Australien drohte mit Konsequenzen, falls das Urteil vollstreckt wird.