Mehr als 1,4 Millionen Kinder auf der Flucht vor Boko-Haram-Gewalt

Mehr als 1,4 Millionen Kinder in Afrika sind nach Angaben der Vereinten Nationen auf der Flucht vor der Gewalt der Terrorgruppe Boko Haram. Wegen der starken Zunahme der Attacken der islamistischen Extremisten seien allein in den vergangenen fünf Monaten 500 000 Kinder vertrieben worden, teilte das UN-Kinderhilfswerks Unicef mit. Knapp 1,2 Millionen von ihnen seien im Nordosten Nigerias auf der Flucht, weitere 265 000 in den Nachbarländern Kamerun, Tschad und Niger.