Mehr als 20 Bergarbeiter bei Feuer in Kohlemine in China getötet

Bei einem Feuer in einer Kohlemine in Nordostchina sind mindestens 24 Bergarbeiter ums Leben gekommen. 52 weitere seien bei dem Unglück in der Provinz Liaoning verletzt worden, wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua berichtete. Die Betreiberfirma kündigte demnach Sicherheitsuntersuchungen in all ihren Minen an. Trotz verbesserter Sicherheitsstandards gilt die chinesische Bergbauindustrie als eine der gefährlichsten der Welt.