Mehr als 20 Tote bei weiterem Anschlag in Kabul

Ein Selbstmordattentäter hat vor der Polizeiakademie in der afghanischen Hauptstadt Kabul mindestens 20 Kadetten mit in den Tod gerissen.

Mindestens 25 weitere Menschen seien bei der Detonation am Freitagabend verletzt worden, sagte ein Beamter im afghanischen Innenministerium der Deutschen Presse-Agentur.

Es war der zweite Anschlag in Kabul innerhalb von weniger als 24 Stunden. In der Nacht zu Freitag waren bei der Detonation einer Bombe in einem Lastwagen in der Stadt nach Regierungsangaben mindestens 15 Menschen getötet und 250 weitere verletzt worden. Unter den Verletzten waren 37 Kinder.