Mehr als 200 Verletzte bei Lehrerprotest in Brasilien

Mehr als 200 Menschen sind in Brasilien bei einem Lehrerprotest gegen Kürzungen des Pensionsetats verletzt worden. 43 Verletzte mussten in Krankenhäuser gebracht werden, berichtet die Zeitung «Gazeta do Povo». Streikende Lehrkräfte wurden in Curitiba von der Polizei mit Tränengas, Gummigeschossen und Pfefferspray vor dem Parlamentsgebäude des südlichen Bundesstaats Paraná zurückgedrängt. Das Parlament nahm eine Reform der Pensionskassen an, der sich die Lehrergewerkschaft widersetzt.