Mehr als 40 000 Festnahmen seit gescheitertem Putsch in der Türkei

Seit dem gescheiterten Putschversuch des Militärs am 15. Juli sind in der Türkei 40 029 Verdächtige festgenommen worden. Wie der türkische Ministerpräsident Binali Yildirim im Fernsehen sagte, sind 20 355 Verdächtige in Untersuchungshaft. Darunter seien Polizisten, Soldaten, Mitarbeiter des Justizapparats sowie Zivilisten, berichtet die Nachrichtenagentur Anadolu. Yildirim kündigte an, dass die «Säuberungskampagne» gegen Anhänger der Bewegung des in den USA im Exil lebenden Predigers Fetullah Gülen weiter gehe. Ankara macht die Gülen-Bewegung für den Putschversuch verantwortlich.