Mehr als 40 Verletzte bei Busunfall in New York

Beim Zusammenstoß eines Autos mit einem Linienbus sind in New York 41 Menschen verletzt worden, zwölf davon schwer. Der Fahrer des Autos sei Zeugenaussagen zufolge mit seinem Wagen vor der Polizei geflohen und dabei viel zu schnell gefahren, teilte die New Yorker Feuerwehr mit. An einer Kreuzung im Stadtteil Brooklyn überfuhr er ein Stoppschild und stieß dann mit dem Bus zusammen, der nicht mehr ausweichen konnte. Das Auto wurde völlig zerstört, zwei Insassen darin wurden schwer verletzt.