Mehr als 500 Flüchtlinge erreichen Hafen von Piräus

Am Morgen haben mehr als 500 Migranten den Hafen von Piräus erreicht. Der Großteil kam per Fähre von der Ägäisinsel Lesbos, rund 50 Menschen von der Insel Chios.

Mehr als 500 Flüchtlinge erreichen Hafen von Piräus
Yannis Kolesidis Mehr als 500 Flüchtlinge erreichen Hafen von Piräus

Im Laufe des Tages werde eine weitere Fähre mit rund 150 Flüchtlingen von den Inseln Rhodos und Kos erwartet, berichtet der Athener Radiosender Athina 984. Das UN-Flüchtlingshilfswerk (UNHCR) geht davon aus, dass auf den griechischen Inseln aktuell mehr als 5000 Flüchtlinge auf ihre Weiterreise warten.

In Piräus halten sich griechischen Medien zufolge zur Zeit rund 3000 Flüchtlinge auf. Viele haben Unterschlupf in den Wartehallen des Hafens gefunden. Diese seien aber nun überfüllt, so dass zunehmend auch Zelte im Freien aufgeschlagen würden. Das Rote Kreuz versorge die Menschen mit Nahrungsmitteln. Heute solle zudem die ärztliche Versorgung der Migranten durch den Ärzteverbund von Piräus beginnen.

Das Wetter verschlimmert die Lage vor Ort: Für den ganzen Tag werden in Athen Regen und abends sogar starke Gewitter vorhergesagt.