Mehr als 5000 Beschwerden beim Reiseschlichter

Mehr als 5000 Reisende haben sich im ersten Halbjahr bei der Schlichtungsstelle für den öffentlichen Personenverkehr beschwert. Drei Viertel der Schlichtungsanträge betrafen Flugreisen, ein Fünftel Bahnfahrten, der kleine Rest Schiffsreisen, Fernbusse und den Nahverkehr. Das geht aus der Bilanz der Schlichtungsstelle für das erste Halbjahr 2016 hervor, die der dpa vorliegt. Nach einem sprunghaften Anstieg der Fälle seit 2012 zeichnet sich jetzt eine Stabilisierung ab.