Mehr als 600 Wacken-Fans im «Metal-Train»

Mit 20 Minuten Verspätung sind mehr als 600 «Metalheads» mit dem sogenannten «Metal-Train» am Mittwochmorgen in Itzehoe angekommen. Der Sonderzug aus Süddeutschland war in München gestartet, um die Fans zum 27. Wacken Open Air (W:O:A) nach Schleswig-Holstein zu bringen.

Mehr als 600 Wacken-Fans im «Metal-Train»
Daniel Reinhardt Mehr als 600 Wacken-Fans im «Metal-Train»

«Es ist immer eine geile Sause», sagte einer der Passagiere nach der 14-stündigen Fahrt. Mit lauten «Wacken»-Rufen und jeder Menge Gepäck machten sich die Fans unter anderem mit Shuttlebussen auf den Weg zum rund 20 Kilometer entfernten Festival-Gelände.

Mehr als 75 000 Besucher aus aller Welt erwarten die Veranstalter bei dem Heavy-Metal-Event. Laut Polizei waren rund 34 000 von ihnen bis Mittwochmorgen bereits auf dem Gelände, das sich im Laufe des Tages wegen wiederkehrender Regenschauer zum Teil in ein Schlammfeld verwandelte. Die Anreise sei bisher ohne große Probleme verlaufen, sagte ein Sprecher.

Das Open Air in Wacken begann am Mittwoch, einen Tag vor der offiziellen Eröffnung, mit einem Vorprogramm. Einen der ersten Höhepunkte sollte es am Abend geben: Den kultigen Auftritt der örtlichen Feuerwehrkapelle, den Wacken Firefighters. Ein weiteres Highlight ist der Auftritt der Band Iron Maiden am Donnerstagabend. Das dreitägige Festival endet in der Nacht zum Sonntag.