Mehr als die Hälfte der Deutschen hat genug von DDR-Geschichte

25 Jahre nach dem Mauerfall hat jeder zweite Deutsche nach einer Umfrage kein Interesse an weiteren Informationen zur DDR-Geschichte.

Diese Meinung vertreten 54 Prozent der Westdeutschen und 51 Prozent der Ostdeutschen, wie die Umfrage von Infratest dimap im Auftrag der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur ergab. Zugleich sprachen sich 81 Prozent der Befragten dafür aus, die DDR-Geschichte auch künftig gründlich aufzuarbeiten - in der Schule, politischen Bildung und Forschung.