Mehr als Tausend gedenken an Anschlagsopfer in Ankara

Nach dem Terroranschlag mit mindestens 95 Toten in der Türkei haben in der Hauptstadt Ankara zahlreiche Menschen der Opfer gedacht. Nach Schätzungen versammelten sich am Vormittag rund tausend Menschen auf dem Sihhiye-Platz, wie auf Fernsehbildern zu sehen war. Vor dem in der Nähe gelegenen Hauptbahnhof waren gestern bei einer regierungskritischen Friedensdemonstration zwei Sprengsätze detoniert. Es wird erwartet, dass die Opferzahl noch steigt. 246 Menschen wurden verletzt, darunter viele schwer. Zu der Tat bekannte sich noch niemand. Für den 1. November sind Neuwahlen angesetzt.