Mehr als Tausend Syrer fliehen vor Kämpfen in die Türkei

Rund 1600 Menschen sind innerhalb von zwei Tagen aus dem Nordwesten Syriens in die türkische Provinz Hatay geflohen. Die Flüchtlinge kämen vor allem aus Gebieten, die von Turkmenen besiedelt seien. Das teilte die türkische Katastrophenschutzbehörde Afad mit. Sie würden auf Lager in mehreren Provinzen verteilt. Turkmenen sind Nachfahren türkischer Volksgruppen. Im syrischen Bürgerkrieg kämpfen Turkmenen in verschiedenen Rebellengruppen gegen Machthaber Baschar al-Assad. Die Türkei sieht sich als Schutzmacht der Minderheit.