Mehr Ehen, mehr Kinder, weniger Todesfälle im Jahr 2014

Mehr Ehen, mehr Kinder, weniger Todesfälle: Das Statistische Bundesamt hat die vorläufigen Zahlen zum Thema Familie vorgelegt. Die gute Nachricht: Das Geburtendefizit schrumpft. 2014 wurden in Deutschland 715 000 Kinder geboren, wie die Behörde mitteilte. Das waren 4,8 Prozent mehr als im Jahr davor. 2014 haben sich zudem mehr Menschen für eine Ehe entschieden. 386 000 Paare schlossen den Bund fürs Leben, eine Steigerung von 3,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Zurückgegangen ist die Zahl der Todesfälle. Im Jahr 2014 starben 868 000 Menschen, 2,8 Prozent weniger als 2013.