Mehr Geld fürs Gleisnetz - Insgesamt 28 Milliarden Euro bis 2019

In den Erhalt des rund 33 000 Kilometer langen Schienennetzes in Deutschland soll deutlich mehr Geld fließen. Der Bund stellt der Bahn dafür von 2015 an jährlich vier Milliarden Euro bereit, heißt es in Regierungskreisen. Aktuell sind es 2,75 Milliarden Euro. Zum Geld des Bundes kommen jährlich noch 1,6 Milliarden Euro eigene Mittel des bundeseigenen Konzerns. Das «Investitionsprogramm Schiene» summiert sich damit nach Informationen der Nachrichtenagentur dpa auf 28 Milliarden Euro bis 2019.