Mehr illegale Einreisen - Die meisten kommen aus Krisenländern

Die Zahl der illegalen Einreisen nach Deutschland nimmt zu - vor allem aus Krisenstaaten. Die Bundespolizei machte im vergangenen Jahr allein im Grenzgebiet rund 2,3 Millionen Kontrollen, um solche Verstöße zu verhindern. Dabei stellten die Beamten mehr als 30 000 unerlaubte Einreisen fest, 2013 waren es noch rund 17 000. Das geht aus einer Antwort auf eine Anfrage der Linksfraktion hervor. Im kompletten Bundesgebiet zählte die Bundespolizei 2014 mehr als 57 000 illegal Eingereiste, etwa 75 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Die meisten davon kamen aus Syrien, Eritrea und Afghanistan.