Mehr Patienten beim Zahnarzt nach Ende der Praxisgebühr

Nach dem Wegfall der Praxisgebühr zum Jahreswechsel haben deutlich mehr Patienten in Deutschland einen Zahnarzt besucht. So stieg die Zahl der Behandlungsfälle im ersten Quartal 2013 gegenüber dem Vorjahresquartal um 2,6 Prozent auf rund 20,7 Millionen. Das geht aus Zahlen der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung hervor. Im zweiten Quartal gingen sogar 21,8 Millionen Patienten zum Zahnarzt. Versicherte mussten zwischen 2004 und Ende 2012 die Zehn-Euro-Gebühr bei Arzt-, Zahnarzt- oder Psychotherapeutenbesuchen einmalig für das jeweilige Quartal zahlen.