Mehrere Grindwale im Westen Australiens gestrandet

Im Westen Australiens sind mehr als 20 Grindwale gestrandet. Zwölf der Tiere seien gestorben, andere seien wieder auf die See hinaus gebracht worden, berichtet der Sender ABC unter Berufung auf Behörden und freiwillige Helfer. Möglicherweise habe ein verletztes einzelnes Tier eine Walfamilie in das Hafengebiet der Stadt Bunbury geführt, sagte ein Sprecher der Naturschutzbehörde. In der Gruppe befanden sich sowohl bis zu sechs Meter lange Wale, als auch anderthalb Meter lange Jungtiere.