Mehrere Hinweise nach tödlichem Raubüberfall in Hannover

Zwei Tage nach dem Tod eines jungen Mannes bei einem Raubüberfall auf einen Supermarkt in Hannover geht die Polizei mehreren Hinweisen nach. Die Fahndung laufe mit Hochdruck, sagte ein Polizeisprecher am Samstag.

Die Beamten veröffentlichten Videosequenzen und Bilder des mutmaßlichen Täters. Ein 21-Jähriger hatte am Donnerstagabend versucht, den Mann zu überwältigen. Im Handgemenge mit dem Räuber fiel der tödliche Schuss. Dem etwa 40 Jahre alten Unbekannten gelang die Flucht. Gegen ihn wird wegen Raubmordes ermittelt. Bei dem Überfall wurde ein zweiter Mann durch eine Kugel schwer verletzt.