Mehrere Kämpfer bei Beschuss in Ostukraine getötet

Trotz der formellen Waffenruhe im Kriegsgebiet Ostukraine sind bei Beschuss erneut mehrere Kämpfer getötet worden. In den vergangenen 24 Stunden sei mindestens ein Soldat ums Leben gekommen, sagte ein Armeesprecher in Kiew. Die prorussischen Separatisten berichteten von zwei getöteten Kämpfern in der Nähe der Hafenstadt Mariupol am Asowschen Meer. Die Feuerpause ist Teil eines Friedensplans für die Ostukraine. Dennoch werfen sich beide Konfliktparteien immer wieder vereinzelte Verstöße vor.