Mehrere Länder bestellen ägyptische Botschafter ein

Nach der Eskalation der Gewalt in Ägypten mit mehr als 500 Toten haben Deutschland und mehrere andere europäische Staaten die Botschafter des arabischen Landes einbestellt. Man habe dem Botschafter in aller Deutlichkeit die Haltung der Bundesregierung dargelegt, sagte eine Sprecherin des Auswärtigen Amtes. Auch in Paris, London und Rom wurden die Vertreter Ägyptens geladen. Außenminister Guido Westerwelle kündigte Konsequenzen aus der blutigen Räumung von Protestlagern der Islamisten an.