Mehrere Tote bei Kämpfen in Ostukraine - Außenminister fordern Ruhe

Trotz des jüngsten Friedensappells bei einem Außenministertreffen sind wieder Gefechte in der Ostukraine entbrannt und mehrere Kämpfer getötet worden. In der gesamten Konfliktregion gebe es bewaffnete Provokationen prorussischer Separatisten, sagte ein ukrainischer Militärsprecher. Er berichtete von sechs getöteten und zwölf verletzten Soldaten. Die Aufständischen sprachen von einem Toten in den eigenen Reihen. Die Außenminister der Ukraine, Russlands, Frankreichs und Deutschlands hatten bei einem nächtlichen Treffen in Berlin ein sofortiges Ende der Kämpfe gefordert.